Puplikationen

Sprechzeiten


Montag bis Freitag
09.00 bis 12.00 Uhr
14.00 bis 16.00 Uhr



 

Verbraucherinsolvenzverfahren

 
Bevor ein Verbraucherinsolvenzverfahren eröffnet werden kann, ist ein Vorverfahren durchzuführen. Inhalt des Vorverfahrens ist der Versuch einer außergerichtlichen Einigung mit den Gläubigern des Schuldners. Nur wenn dieser Versuch gescheitert ist und dem Schuldner darüber eine Bescheinigung von einer geeigneten Stelle oder Person erteilt wurde, kann das gerichtliche Verfahren eröffnet werden. Das Vorverfahren wird kostenlos von Schuldnerberatungsstellen angeboten. Es kann aber auch von Rechtsanwälten und anderen Personen durchgeführt werden.
 
-Das Verfahren gibt die Chance eines schuldenfreien Neustarts-
 
Für Verbraucher bietet das Insolvenzverfahren die Möglichkeit, nach höchstens sechs Jahren schuldenfrei und hoffentlich geläutert ohne die Belastungen der Schulden weiterleben zu können.

Das Verfahren beginnt mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens und der Ernennung eines Insolvenzverwalters durch das Insolvenzgericht. Im Insolvenzverfahren wird das gesamte pfändbare Vermögen des Schuldners vom Insolvenzverwalter eingezogen. Daneben hat der Insolvenzschuldner die Obliegenheit einer angemessenen und zumutbaren Tätigkeit nachzugehen und den pfändbaren Anteil seines laufenden Einkommens abzuführen. Nachdem das Vermögen vollständig verwertet wurde beschließt das Gericht die  Aufhebung des Insolvenzverfahrens. Das vom Verwalter eingezogene Geld wird -nach Berichtigung der Masseverbindlichkeiten- gleichmäßig an die Gläubiger verteilt, die ihre Forderung im Verfahren angemeldet haben, soweit die Forderung festgestellt wurde.
 
-Der zweite Verfahrensabschnitt: Die Wohlverhaltensphase-
 
Für den Schuldner schließt sich die Wohlverhaltensphase an. Das Gericht bestimmt einen Treuhänder. Auch in dieser Zeit hat der Schuldner den pfändbaren Anteil seines Arbeitseinkommens an den Treuhänder abzuführen. Daneben hat der Schuldner die gesetzlichen Obliegenheiten zu erfüllen. Im Gegenzug bekommt er mit der Erteilung der Restschuldbefreiung die Möglichkeit eines finanziellen Neustarts. Die Pfändungstabelle, nach der sich der pfändbare Anteil des Einkommens richtet, finden Sie im Downloadbereich.

Weiterlesen: Häufig gestellte Fragen